Slide background

Kokillenguss

Sind günstige mechanische Eigenschaften, hohe Festigkeiten gefordert, wird das Aluminium Kokillenguss Verfahren in der Aluminiumgießerei bei kleineren Serien den Vorrang haben.

Das Verfahren
Gewichtsbereich: 0,010-5,000 kg
Seriengrößen: kleinere und mittlere Serien
Vorteile: Kokillenguss hat durch die schnelle Wärmeabfuhr ein feinkörniges, dichtes Gefüge mit guten mechanischen Eigenschaften. Die Gußteile haben hohe Maßgenauigkeit und Oberflächengüte und müssen nur in geringem Umfang mechanisch bearbeitet werden. Das Gußverfahren ist zudem sehr produktiv.
Beschreibung: Das Kokillengießen gehört wie das Druckgießen zu den Präzisionsgießverfahren.
Gegossen wird fallend in metallische Dauerformen, die zur Entnahme des fertigen Gussteils zwei- oder mehrteilig ausgeführt sind. Hohlräume und Hinterschneidungen werden im Kokillenguß  durch Kerne aus Metall erzeugt. Durch die hohe Wärmeleitfähigkeit der Kokille erstarrt die Schmelze sehr schnell, dadurch entsteht ein feinkörniges Gefüge. Unsere modernen Anlagen der Gießerei sind mit entsprechender Peripherie zu teil- oder vollautomatischen Fertigungseinheiten verknüpft.
Formhaltbarkeit: Stark abhängig vom Kokillenwerkstoff, vom Gießmetall und der Teilegeometrie.
Aluminiumgussteile ca. 20.000 Gießvorgänge, was durch hochwertige Werkzeugstähle noch deutlich erhöht werden kann.
Legierung: Alle gängigen Aluminium Kokillenguss Legierungen